Webseiten kaufen und verkaufen

Webseiten kaufen und verkaufen

Webseiten verkaufen
Auf wirtschaft.com wurde nunmehr ein Marktplatz der besonderen Art geschaffen, eine Börse für IT-Projekte, Webseiten, ein Treffpunkt für Käufer und Verkäufer. Eine fertige, bereits im Internet erprobte und von Usern besuchte Homepage zu erwerben, bringt viele Vorteile. Nicht nur der Aufbau fällt weg, zumeist sind bereits Besucher vorhanden und oft werden auch schon Einnahmen verzeichnet. Eine sozusagen gebrauchte Webseite ist bereits im Internet bekannt. Die Börse auf wirtschaft.com macht den Erwerb nun über Auktionen möglich.

Eine „gebrauchte“ Webseite erwerben

Durch den Besuch der angebotenen Webseite kann sich der Interessent zunächst ein genaues Bild machen. In der Beschreibung zum Angebot geht der Verkäufer auf wichtige Details ein. Genannt sind Anfangs- und Mindestpreis, wobei der Anfangspreis mit jedem Gebot steigt. Die Anzahl der Gebote ist ebenfalls ersichtlich. Um ein Gebot abgeben zu können, muss der Interessent sich registrieren. Wer wenig Erfahrung mit dem Erwerb von Webseiten hat, kann auf die angebotene Hilfestellung von wirtschaft.com zurückgreifen. Es ist ein Anliegen, die Käufer zu unterstützen, denn nur zufriedene Kunden sind eine Referenz. Und schließlich soll die Webseite auch die Erwartungen des Interessenten erfüllen. Sind Fragen zur angebotenen Webseite offen, steht ein Kontaktformular an den Verkäufer zur Verfügung. Der vom Verkäufer gewünschte Preis richtet sich nach den Besucherzahlen, dem PageRank, den Einnahmen und der Wahrscheinlichkeit, von Suchmaschinen gefunden zu werden. Eine Homepage muss nicht teuer sein, wie ein Blick in die Angebotsliste zeigt, besonders wenn die Besucherzahl niederer ist und kaum Einnahmen bestehen. Wer selbst für neue Besucher und Einnahmen sorgen will, kann bei den Auktionen Webseiten zum Schnäppchenpreis erwerben.

Für Verkäufer ein interessanter Marktplatz

Wer sich von seiner Webseite trennen möchte, weil sie etwa nicht mehr ins Portfolio passt, ist am Marktplatz www.wirtschaft.com/websites bestens beraten, schließlich wird hier die Möglichkeit geboten, tausenden Interessenten das Angebot vorzustellen. Wichtig ist eine aufschlussreiche Beschreibung. Kosten entstehen nur bei einer erfolgreich verlaufenen Auktion, bei einem Verkauf. In Rechnung gestellt werden 10 Prozent des Kaufpreises, mindestens jedoch 50 Euro. Dem Angebot kann ein Bild hinzugefügt werden, möglichst in 600 mal 400 Pixel. Empfohlen wird auch ein Screenshot der Webseite. Der Verkäufer nennt einen Anfangspreis und einen Mindestpreis, für den er bereit ist, die Webseite zu verkaufen. Auch die zeitliche Dauer der Auktion wird vom Verkäufer festgelegt, wobei sich ein Zeitraum von 60 Tagen bewährt. Viele Besucher der Webseitenbörse nutzen auch die Gelegenheit, Kommentare zum Angebot abzugeben. Diskussionen entstehen, für den Verkäufer ebenso interessant wie für den Interessenten und potentiellen Käufer.

2 Kommentare "Webseiten kaufen und verkaufen"

  1. Philipp Hirzberger   3. Oktober 2014 at 12:40

    Naja noch sind nicht viele Seite gelistet und auf den ersten Blick wirken die auch nicht so super interessant. Aber vielleicht wird ja draus was. In jedem Fall könnte ich mir vorstellen, dass man solche Seiten unter Umständen für SEO-Maßnahmen gut nutzen könnte. Genaueres muss man hier ja nicht durchsprechen 😉

    Finde ich in jedem Fall eine Gute Idee!

    Antworten
    • Seo9   11. November 2014 at 19:02

      Hallo Phillip
      Für „SEO-Massnahmen“ 😉 aber nicht nur. Einige Webseiten eignen sich für Einsteiger, einige können nach Bedarf ausgebaut und erweitert werden. Im deutschsprachigen Raum fehlt eine Alternative zu Flippa, daher wäre es schön, wenn hier Ihr noch viele Webseiten eintragen würdet, auch „nicht so interessante“.

      Antworten

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.