Suchmaschinenoptimierung 2013

Suchmaschinenoptimierung hat sich im Jahr 2012 verändert. Social Media, SEM, hochwertiger Content und SEO gehören zusammen. Mehrere Bereiche greifen ineinander. SEO alleine reicht nicht mehr aus, um auf die obersten Plätze der Suchergebnisse zu gelangen.

Die Qualität des Contents spielt mittlerweile eine große Rolle für die Rankings. Wenn jemandem ein Text gefällt, hat er die Möglichkeit den Artikel über Social Media zu teilen. Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Google+ sind dabei relevant. Umso häufiger der Artikel in Form von Social Shares geteilt wird, umso besser wirken sich die sogenannten Social Signals auf Ranking aus. Beim Teilen werden no-follow-Links generiert, die sich dennoch positiv auf die Suchmaschinen Optimierung auswirken.

Author Rank

Der Autor stellt zukünftig einen neuen Faktor für das Ranking einer Webseite dar. D.h. Autoren können beim Verbreiten ihrer Artikel über ein Mark-Up, was in den jeweiligen Artikel mit dem REL-Author-Tag eingefügt wird mit dem Rich Snippet ihr Bild in die Suchergebnisse einbauen. Google erkennt somit den Autor des Textes und zeigt eine Verlinkung über den Namen den man in den Suchergebnissen sieht, zum Google-Plus-Profil an. Mit dem Rich Snippet Testing Tool, lässt sich überprüfen, ob man den Author-Tag und die Verlinkung des Google-Plus-Profils erfolgreich integriert hat. Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung beinhaltet nicht nur gängige Methoden von SEO, sondern auch, dass man immer auf dem aktuellen Stand bleibt und sich mit der Materie auseinandersetzt.

Verlinkung mit Long-Tail-Keywords, Branding und Domainname

Seit dem Penguin-Update rankt man nur noch erfolgreich, wenn man nicht zu häufig mit Money-Keywords verlinkt. Bessere Rankings erzielt man mit Verlinkungstechniken, bei denen man mit dem Domainnamen, Personennamen, Firmennamen, der URL oder mit Long-Tail-Keywords verlinkt. Diese Möglichkeiten bieten bessere Erfolge seit dem Algorithmus-Update unter dem Namen Penguin. Weitere Algorithmus-Änderungen wie z.B. das EMD-Update oder eine Panda-Aktualisierung wurden ebenfalls durchgesetzt. Dazu kommt noch, dass die Suchmaschine immer mehr semantisch wird. Informationen aus Wikipedia werden bei der Suche nach bekannten Personen in der Sidebar angezeigt, ohne dabei separat auf das Suchergebnis klicken zu müssen. Wenn man Namen eines Sängers oder Schauspielers eingibt, erscheinen verschiedene Infos zu der Person. Genauso funktioniert Google, wenn man den höchsten Berg der Welt oder ein bekanntes Denkmal eingibt.