Home / News / SEO: Sind Top-Platzierungen überhaupt noch möglich?

SEO: Sind Top-Platzierungen überhaupt noch möglich?

Unter SEO (Search Engine Optimation, zu deutsch Suchmaschinenoptimierung) wird zunächst die Optimierung eines Internetauftritts für eine bessere Platzierung in den „organischen“ oder „redaktionellen“ Ergebnissen bei Google & Co. verstanden. Das wird mit weiteren Begriffen beschrieben, wie:

  • Suchmaschinenpromotion
  • Weboptimierung
  • Webranking

SEO umfasst NICHT den Kauf von hohen Platzierungen in den Suchmaschinen, oder den Kauf von Bannern und Links. Sondern bei SEO handelt es sich um eine breitgefächerte Palette an Aktivitäten, wie z. B. die Veränderung des Quelltextes der Seiten bis hin zum Kauf von tausender Verlinkungen, mit dem Ziel auf den ersten Platz der Suchergebnisse bei Google zu gelangen. Dabei sind der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt – aber den Fehlern, die dabei gemacht werden können, allerdings auch nicht.

Die Algorithmen: das streng gehütete Geheimnis

Bei den Algorithmen handelt es sich um ein streng gehütetes Geheimnis, das den Schlüssel zum Erfolg einer Suchmaschine beinhaltet. Spätestens seit Google ist bekannt, dass gute Algorithmen in der heutigen Informationsgesellschaft ein Vermögen wert sind. Dabei hat des den Anschein, dass es ein Leichtes ist, diese zu knacken – sofern man den vielen Informationen die im World Wide Web zu finden sind, Glauben schenken mag. All zu oft kann ein Webseiten-Betrieber auf Geheimtricks oder Tricks stoßen, durch die hohe Platzierungen innerhalb der Suchmaschine versprochen werden. Doch wer dafür Geld ausgibt, der ist zumeist selbst schuld, denn die Algorithmen sind nur den Suchmaschinen-Betreibern bekannt. Von Google selbst wurde ausgesagt, dass über 500 Millionen Variablen bei mehr als drei Milliarden Suchbegriffen verarbeitet werden müssen.

Aber dennoch ist es möglich, die eigene Webseite auf die vordersten Plätze bei Google & Co. zu bringen. Doch da sich die Kriterien, eine Webseite hoch zu platzieren, sich laufend ändern, da die Suchmaschinen regelmäßig an ihren Algorithmen schrauben, sollte die SEO einem Fachmann überlassen werden.

Die Voraussetzungen für eine gute SEO

Studien haben bereits aufgezeigt, dass die ersten 10 Suchergebnisse die meisten potenziellen Kunden bzw. Nutzer mit Kaufabsicht liefern. Vor allem sind es die ersten drei Ergebnisse, die für die User interessant sind. Bei Google klicken rund 56 % der Nutzer das erste Suchergebnis an, das zweite wird von circa 13 % angeklickt. Um solche Top-Platzierungen zu erreichen ist der Gang zu einer Agentur für Suchmaschinenmarketing in den meisten Fällen unumgänglich. Dennoch kann man zunächst viel selber in den eigenen Internetauftritt investieren.

Welche Schritte sind notwendig um eine gute Platzierung in den Suchmaschinen zu erhalten und was sind die Voraussetzungen für eine gute SEO? Bei dem ersten Schritt handelt es sich um eine vollständige und umfassende Analyse des IST-Standes. Erst dann ist es möglich, gezielt mit der Onpage- und Offpage Optimierung zu beginnen. Bei der Onpage-Optimierung geht es zuerst einmal darum, hochwertige Texte, in denen die relevanten Suchbegriffe enthalten sind, einzupflegen. Zugleich muss das Hauptaugenmerk auch auf anderen Aspekten liegen wie:

  • Optimale Lesbarkeit
  • Schnelle Ladezeiten
  • Einsatz Wichtiger Element
  • Aufbau idealer interner Linkstrukturen.

Der Grund für das ist, dass von den Suchmaschinen für das Ranking in erster Linie die Qualität sowie die Relevanz der Texte berücksichtigt wird. Zudem müssen wichtige Informationen vorliegen, die von den Suchmaschinen verlangt werden, damit sie diese korrekt bewerten können. Hier ist Qualität das oberste Gebot, denn von Google werden über 200 Faktoren bei der Bewertung von Webinhalten berücksichtigt.

Bei der Offpage-Optimierung geht es um die SEO Maßnahmen, außerhalb des eigenen Internetauftritts. Hier steht ganz oben auf der Liste das Linkbuilding, wobei ein Stamm von relevanten Backlinks aufgebaut wird, der allerdings zu der Branche, Nische oder Thematik passen muss. Besteht ein Backlink, der von einem passenden Webauftritt stammt, dann wird dieser als Referenz von Google & Co. angesehen. Diese Referenzen, die von qualitativ hochwertigen Seiten stammen, wirken sich positiv auf den eigenen Internetauftritt aus und das hilft dabei, eine bessere Position im Suchmaschinen-Ranking zu erklimmen.

Erfolg erzielen durch eine Top-Platzierung

Nachweislich können mit einer Platzierung auf der ersten Seite von Google & Co. die höchsten Umsätze generiert werden. Kann eine gute Google-Platzierung bei allen relevanten Keyword erzielt werden, dann lässt das die Besucherzahlen sichtlich steigen. Das ist leicht zu erklären: Von den meisten Nutzern werden die Suchmaschinen genutzt, um Inhalte zu finden. Doch gewöhnlich wird nur die erste Seite bei der Suche beachtet und was auf der zweiten Seite ist, das bring kaum einen wirtschaftlichen Erfolg.

Um den online Firmenauftritt, Blog, Onlineshop etc. zu finden. Es muss immer bedacht werden, dass 9 von 10 Konsumenten die Internetsuche nutzen, um lokale Informationen zu finden. Egal ob die potenziellen Kunden die Google-Suche nutzen oder direkt Google-Maps nutzen – die eigenen Informationen erscheinen auf einer Top-Position. Damit die eigene Webseite im Netz stark positioniert werden kann, ist ein Partner notwendig, der alles in einem Paket vereint.

Hier nachlesen ...

VK ist weiterhin populärster Messenger Service in Russland

Der von J’son & Partners Consulting veröffentlichte Bericht zum Messaging Markt in Russland zeigt auf, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.