Skip to main content

Everlinks.net stellt seinen Betrieb ein

EverlinksDie Marktplätze für Backlinkaufbau „kriegen reihenweise ihr Fett weg“. Nachdem es efamous.net, Teliad (heute Seeding-up) und Rankseller bereits früher mit einer Google Penalty getroffen hatte, gibt nun Everlinks.net die Geschäftsaufgabe per Ende Jahr bekannt: „Aufgrund des enormen Drucks seitens der führenden Suchmaschinen-Betreiber können wir keinen zuverlässigen Service mehr anbieten.“

Kontoguthaben können ebenfalls noch bis 31.12.14 eingefordert werden. Es könnte zu Problemen kommen bei Guthaben, die die Auszahlungsgrenze von 50 Euro noch nicht erreicht haben. Die Formulierung „Falls keine Auszahlung gewünscht oder möglich ist, müssen Sie nichts tun“, lässt schon einmal aufhorchen. Es ist derzeit auch unklar, was mit Guthaben geschieht, die noch nicht die geforderten drei Monate auf dem Everlinks-Konto gelegen hatten. Zitat: „Die erste Auszahlung kann 3 Monate nach dem Tag der ersten Einnahme bestellt werden.“ Es ist zu hoffen, dass der Betreiber kulant sein wird.

Everlinks, ein Rückblick

Positiv an Everlinks war immer, dass der Marktplatz sehr übersichtlich aufgebaut ist. Auch die Auswahl, ob man einen Text selber verfassen möchte, den Text vom Advertiser erhalten möchte oder ob man einen bestehenden Text erweitern lassen möchte, war sehr ansprechend. Als Start für kleine Blogs war Everlinks immer eine gute Alternative.

Systembedingte Fehler?

Auf der andern Seite war Everlinks nie erste Wahl bei SEO’s. Dies war wohl systembedingt, da Advertiser einfach zu viele Angebote bekommen hatten, darunter auch von vielen qualitativ minderwertigen Blogs ohne jede Sichtbarkeit. Da half es auch nichts, dass die allgemeinen Geschäftsbedingungen verlangen, dass die bezahlten Backlinks dauerhaft bestehen bleiben mussten.

Auf der andern Seite konnten Blogs keine wirklich attraktiven Preise erzielen. Zudem wurden Webseiten mit PageRank < 1 bis zum Schluss konsequent abgelehnt. Was vor zwei Jahren noch Sinn gemacht hatte, ist nicht mehr zeitgemäss. Google hat den sichtbaren PageRank seit nunmehr fast einem Jahr nicht mehr angepasst. Es wird in Zukunft sehr spannend sein, ob für die verloren gegangenen Angebote wieder neue Marktplätze entstehen werden.


Kommentare

Jürgen 20. November 2014 um 11:25

Auf Everlinks war nie richtig etwas los und konnte auch systemtechnisch in keiner Weise mit den anderen Anbietern mithalten.

Auch der Unternehmensstandort Zypern hatte abgeschreckt.

Mit dem Thema Google hat die Einstellung des Marktplatzes aus meiner Sicht nur bedingt zu tun. Man hat wohl nur erkannt, dass das Umfeld sicherlich schwieriger geworden ist und man es einfach nicht schaffen wird.

Inwiefern hat es denn teliad und Rankseller getroffen? Beide wurden nur mit einer Google-Ranking-Penalty belegt, die inzwischen schon aufgehoben wurde.

Rankseller gibt es nach wie vor und ich erkenne keine mangelnde Aktivität als Publisher, teliad hat seinen Namen geändert und aus meiner Sicht die klar beste Adresse um seinen Blog zu vermarkten. Efamous war nie ein Marktplatz, sondern hat aggressiv in der SEO-Szene Linkbuilding angeboten.

Antworten

Seo9 20. November 2014 um 14:58

Hallo Jürgen
Vielen Dank für Deine Rückmeldung. Die Formulierung am Anfang haben wir geändert,
Seo9

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *